Zwei Frauen, die eine dunkel-, die andere hellhäutig, bereiten gerade einen Salat zu.
15.02.2021

Mit gesunder Ernährung
erfolgreich abnehmen

Text: Ursula Mitteregger

Gesunde Ernährung ist weder schwierig noch teuer. Ganz im Gegenteil: Wenn Sie den Rhythmus der Natur auch für Ihre Ernährung nutzen, kommen Sie nicht nur wieder in Ihre Mitte, sondern Sie werden auch ganz nebenbei abnehmen und zu einem Körper finden, indem Sie sich richtig wohlfühlen. Saisonale Lebensmittel sind die Basis dazu.

Dass Sie Diäten mit ruhigem Gewissen vergessen können, das wissen Sie ja bereits von uns. Damit tun Sie Ihrem Körper wirklich nichts Gutes. Was hingegen wirklich hilft, ist im Einklang mit Ihnen, Ihrem Körper und der Natur zu leben – dann haben überflüssige Kilos keine Chance mehr. Die Natur gibt soviel Gutes her, was Sie in Ihrer Ernährung berücksichtigen können. Frisches Obst und Gemüse, das gerade Saison hat, liefert Ihnen wichtige Nährstoffe, die dafür sorgen, dass Ihr Stoffwechsel rund läuft und Ihr Immunsystem stark ist. Beides eine wichtige Grundlage für einen schlanken und gesunden Körper.

Mit Vielfalt am Teller schlank und gesund

Die Tage werden länger und der Frühling naht mit großen Schritten. Schon bald können wir, was frisches und saisonales Obst und Gemüse betrifft, wieder aus dem Vollen schöpfen. Aber bereits jetzt gibt es viele heimische Superfoods, die Sie in Ihrer Ernährung unbedingt berücksichtigen sollten, wenn Sie Ihrem Körper etwas Gutes tun wollen.

Unser Tipp: Führen Sie für vier Wochen lang für jede Woche eine Liste und schreiben Sie alle Lebensmittel auf, die Sie zu sich nehmen. Je frischer – das heißt unverarbeiteter – desto besser. Auf wie viele verschiedene Gemüse- und Obstsorten kommen Sie pro Woche? Ein guter Richtwert für eine ausgewogene Ernährung ist die Zahl 30. Auch die Verteilung und die Häufigkeit der Lebensmittel im Verlauf von vier Wochen ist interessant. Welche Nahrungsmittel kommen am häufigsten bei Ihnen vor? Welche weniger oder gar nicht? Anhand dieses Profils können Sie schnell Verbesserungspotenziale ausfindig machen. Orientieren Sie sich jedenfalls an der Vielfalt: Je mehr verschiedene und frische beziehungsweise frisch zubereitete Lebensmittel Sie zu sich nehmen, umso besser für Ihre Gesundheit – und folglich auch für Ihr Körpergewicht.  

Gesunde Ernährung leicht gemacht: Welche Lebensmittel haben Saison?

Gesunde Ernährung im Rhythmus der Natur ist die beste Basis, um langfristig abzunehmen und zu einem gesunden und schlanken Körper zu finden. Damit es Ihnen leichter fällt, Ihren Speiseplan im Einklang mit der Natur zu gestalten, haben wir hier das heimische Obst und Gemüse aufgelistet, das von Jänner bis März Saison hat.

Saisonale Lebensmittel im Jänner, Februar und März

  • Äpfel
  • Birnen
  • Chicorée
  • Chinakohl
  • Erdäpfel
  • Feldsalat
  • Karotten
  • Knoblauch
  • Kohl
  • Kohlsprossen
  • Kraut
  • Kürbis
  • Pastinaken
  • Pilze
  • Poree
  • Radicchio
  • Rote Rüben
  • Rucola (ab Februar)
  • Sellerie
  • Topinambur
  • Zwiebel

Gesund ernähren im Februar mit unserer Rezeptidee

Pastinaken-Kartoffel-Gratin

Schwierigkeitsgrad: Leicht

Mengenangaben für vier Personen

Zutaten:

Für den Gratin:

  • 1000 Gramm festkochende Kartoffeln
  • 800 Gramm Pastinaken
  • 2 roter Apfel
  • 400 Milliliter Rama Cremefine 7 oder 15 Prozent
  • 200 Milliliter Gemüsebrühe
  • 1 Teelöffel getrockneter Majoran
  • Salz, Pfeffer
  • Muskat (frisch gerieben)

Für die Garnitur:

  • 2 Scheibe Vollkornbrot
  • 1 Esslöffel Butter
  • 4 Esslöffel Schnittlauchröllchen

Zubereitung:

  1. Kartoffeln und Pastinaken schälen und in dünne Scheiben schneiden. Apfel waschen, das Kerngehäuse entfernen, halbieren und in dünne halbe Ringe schneiden.
  2. Kartoffeln, Pastinaken und Äpfel abwechselnd fächerförmig in eine gefettete Auflaufform (ca. 20 cm Länge) schichten.
  3. Den Ofen auf 190 Grad (Umluft 170 Grad) vorheizen.
  4. Cremefine, Gemüsebrühe und Majoran aufkochen, mit Salz, Pfeffer und Muskat würzig abschmecken und über die Zutaten gießen.
  5. Im heißen Ofen auf der mittleren Schiene 45 Minuten backen.
  6. Brot in Würfel schneiden, in der zerlassenen Butter bei mittlerer Hitze anrösten, den Schnittlauch untermischen und zum Gratin servieren.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Kochen und guten Appetit!

Der Pastinaken-Kartoffel-Gratin passt mit seinen Zutaten perfekt in die Frühjahrs-Saison.
Der Pastinaken-Kartoffel-Gratin passt mit seinen Zutaten perfekt in die Frühjahrs-Saison.

Wissenwertes für Sie

Fleisch ist der neue Klimafeind

Immer mehr rücken die Landwirtschaft und die Lebensmittelherstellung in Hinblick auf den Klimawandel in den Fokus der Öffentlichkeit. Das sind die Auswirkungen des Fleischkonsums auf unsere Welt.